Soziale Verantwortung

Röchling als Arbeitgeber
Unsere Mitarbeiter und ihr Wohlbefinden liegen uns am Herzen. Als Familienunternehmen steht die Röchling-Gruppe für wertebewusstes und nachhaltiges Handeln. Gegenseitiger Respekt, Wertschätzung und Vertrauen zeichnen das tägliche Miteinander aus. Auch die Organisationsstrukturen zeigen dies – flache Hierarchien und ein kooperativer Führungsstil ermöglichen einen direkten und offenen Austausch zwischen Mitarbeitern und Führungskräften.

Motivierte, neugierige und qualifizierte Mitarbeiter haben eine zentrale Bedeutung für die Zukunftssicherung der Röchling-Gruppe. Wir bieten unseren Mitarbeitern ein positives Arbeitsumfeld. In der verbindlichen Röchling-Verhaltensrichtlinie spricht sich das Unternehmen deutlich gegen Diskriminierung und Ausgrenzung aus; es gilt der Grundsatz der Chancengleichheit. Röchling achtet die international anerkannten Menschenrechte sowie die Arbeits- und Sozialstandards. Für ihre fachliche und persönliche Weiterbildung bieten wir unseren Mitarbeitern ein breitgefächertes Portfolio an Maßnahmen zur Personalentwicklung an. Röchling begleitet seine Mitarbeiter als langfristig orientiertes und zugleich innovativ agierendes Unternehmen. Das spiegelt sich nicht zuletzt in deren langjähriger Betriebszugehörigkeit wider. Wer einmal bei Röchling angefangen hat, möchte bleiben.

Erfolg durch Vielfalt
Wir sind Röchling. Das Unternehmen ist an 91 Standorten in 25 Ländern vertreten, und jeder der 10.929 Mitarbeiter erlebt eine andere Facette von Röchling. Verschiedene Nationalitäten und Kulturen prägen unsere Zusammenarbeit. Wir setzen auf Vielfalt in der Belegschaft, denn sie ist entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg eines Unternehmens. Diversität ist kein Modewort, sondern für uns Ausdruck einer professionellen Personalpolitik.

Internationale Kunden und weltweite Präsenz bedeuten für die Mitarbeiter globales Arbeiten. Mitarbeiter unterschiedlicher Nationalitäten, Altersklassen und Geschlechter kommen in weltweiten Projekten zusammen und arbeiten als Team Hand in Hand daran, die Anforderungen der Kunden zu erfüllen. Der regionenübergreifende Wissensaustausch sichert dabei den Erfolg.

Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber für Frauen und Männer. In einem produktionsgetriebenen Unternehmen wie der Röchling-Gruppe, mit etwa 70 Prozent Mitarbeitern in der Fertigung, gibt es bei uns naturgemäß viele Arbeitsplätze, die traditionell als Männerberufe galten. Für uns ist es im Sinne der Gleichberechtigung eine Selbstverständlichkeit, Frauen bei gleicher Eignung in diesen Berufen zu beschäftigen. Wir tun außerdem einiges dafür, Mädchen und junge Frauen für sogenannte „Männerberufe“ zu begeistern.

Um potenzielle Bewerber auf das Unternehmen aufmerksam zu machen, nimmt Röchling an Hochschulmessen teil. Auch beteiligen sich verschiedene Standorte jährlich an den „Zukunftstagen für Mädchen und Jungen“. Durch Schülerpraktika und lokale Kooperationen mit Schulen erreichen wir Mädchen und Jungen frühzeitig und können ihnen die Inhalte der technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufe aufzeigen. Röchling bietet damit spannende Einblicke in verschiedene Berufsfelder und in die Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen.

Verschiedene Arbeitszeitmodelle erleichtern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Option des mobilen Arbeitens schafft zudem neue Freiräume hinsichtlich Arbeitszeit und -ort.

In der Röchling-Gruppe überwiegen die traditionellen Männerberufe

Frauenanteil an der Gesamtbelegschaft der Röchling-Gruppe im Jahr 2018

Im Management ist jede fünfte Stelle mit einer Frau besetzt

Frauenanteil Röchling-Gruppe im Management im Jahr 2018

Fit für die Zukunft
Als Familienunternehmen, das seinen Blick schon immer in die Zukunft gerichtet hat, treibt die Röchling-Gruppe Neues voran, prägt Entwicklungen maßgeblich mit und meistert erfolgreich die sich stets verändernden Aufgaben. Im Jahr 2022 feiert Röchling sein zweihundertjähriges Bestehen – Wandlungsfähigkeit ist Teil der Unternehmenskultur. Eine tragende Säule dieser Erfolgsgeschichte sind unsere Mitarbeiter, deren Belange wir berücksichtigen und die wir entsprechend fördern.

Auf Basis von Gesprächen und Mitarbeiterbefragungen erhalten die Führungskräfte wesentliche Hinweise und Ansätze für die Entwicklung ihrer Mitarbeiter und können darauf aufbauend passende Weiterbildungsmaßnahmen vereinbaren.

Das internationale Seminarprogramm der Röchling-Gruppe unterstützt mit unterschiedlichen Lernkonzepten die persönliche und fachliche Entwicklung der Mitarbeiter. Dank der Fokussierung auf aktuelle Themen werden die Kollegen optimal auf zukünftige Aufgaben vorbereitet. So können Mitarbeiter beispielsweise in interkulturellen Seminaren und durch Sprachtrainings ihre Kompetenzen für die internationale Zusammenarbeit ausbauen. Spezifische fachliche Schulungen werden überwiegend von internen Trainern durchgeführt. Die Schulungen ermöglichen den systematischen Wissenstransfer zwischen Standorten und Regionen und sichern ein weltweit hohes Niveau an Know-how.

Unsere Nachwuchskräfte, vom Auszubildenden bis zur künftigen Führungskraft, profitieren von auf sie abgestimmten Weiterbildungskonzepten. Dabei werden in Seminaren Einblicke über die Unternehmensbereichsgrenzen hinweg gewährt. Das fördert die Vernetzung innerhalb der Röchling-Gruppe. Teambildende Aktivitäten, wie beispielsweise Klettern und Bowlen, bereiten den Auszubildenden Freude und sorgen für Teamgeist. Für die dualen Studenten und Trainees sind zudem Einsatzphasen an anderen Standorten vorgesehen. Zur Stärkung der interkulturellen Kompetenz können in bestimmten Fällen auch Einsätze im Ausland angeboten werden.

Röchling verfolgt den Leitgedanken, schon heute an die Führungskräfte und Spezialisten von morgen zu denken. Entsprechend werden hochmotivierte und -qualifizierte Mitarbeiter bei Röchling identifiziert, gefördert und in internationalen Talentprogrammen
begleitet. Ziel ist es, mit verschiedenen Entwicklungsmaßnahmen wie Trainings oder Mentoring an den individuellen Stärken und Entwicklungsbereichen unserer Mitarbeiter zu arbeiten. Diese Vorgehensweise macht professionelles Nachfolgemanagement möglich.

Mit der sogenannten Röchling-Führungsreihe, die weltweit installiert ist, begleiten und qualifizieren wir Mitarbeiter für ihre neue Rolle als Führungskraft. Die Teilnahme ist obligatorisch. Neben aufeinander aufbauenden Führungsseminaren werden die künftigen Führungskräfte durch Coachings in der Praxis unterstützt.

Führung und Zusammenarbeit sind bei Röchling durch kurze Wege und kollegiale Unterstützung gekennzeichnet. Diesen Röchling-Spirit wollen wir auch in Zeiten des starken Wachstums, durch das das Unternehmen aktuell geprägt ist, weiter aufrechterhalten. Deshalb haben wir im Jahr 2018 das Projekt „Guidelines for Leadership and Collaboration“ gestartet. Eine internationale, unternehmensbereichs- und hierarchieübergreifende Projektgruppe hat hierzu einen Entwurf von Leitlinien entwickelt. Die Kernaussagen beinhalten genau die Aspekte, die uns bislang ausmachten und auch künftig von Bedeutung sein werden, um die Röchling-Gruppe erfolgreich in das nächste Jahrhundert Unternehmensgeschichte zu tragen. Dazu gehören „Wage es, neue Wege zu gehen”, „Du bist Röchling“ und „Setze das Potenzial der Vielfalt frei“.

Röchling ist überall
Röchling unterstützt die vielfältigen Bedürfnisse seiner Mitarbeiter nicht nur auf Gruppenebene, sondern auch regional.

Duale Ausbildung

Eine enge Zusammenarbeit mit technischen Hochschulen ermöglicht es Studenten, frühzeitig praktische Erfahrungen zu sammeln und Einblick in die Röchling-Gruppe zu erhalten.

Unternehmen­übergreifendes Lernen

Im Kontakt mit anderen Unternehmen erfolgt ein firmenübergreifendes Mentoring. In Seminaren entdecken die Teilnehmer im Austausch miteinander neue Perspektiven und begleiten sich beratend in der Praxis.

Auszubildende – die Experten von morgen

Auf Ausbildung wird bei Röchling großer Wert gelegt. Indem wir unsere Fachkräfte und Auszubildenden zusammenbringen, entwickeln wir die nächste Generation von Spezialisten.

Familie und Beruf

Das Angebot von betreuten Kinderfreizeiten während der Schulferien erleichtert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Qualifizierung von Quereinsteigern

Röchling bietet Quereinsteigern einen beruflichen Neustart und eine langfristige Perspektive nach interner Qualifikation.

Mentoring

Erfahrene Fach- und Führungskräfte geben ihr Wissen und die Werte der Röchling-Gruppe weiter.

Kontinuierliche Verbesserung

Ideen unserer Mitarbeiter zählen. Das Vorschlagswesen ermutigt, neugierig zu bleiben und über den Tellerrand hinauszuschauen.

Mitarbeiter werben Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter empfehlen uns gerne weiter. Dies ermöglicht eine effiziente und nachhaltige Rekrutierung künftiger Kollegen, die die Röchling-Werte teilen.

Gesund sein und bleiben

Ergonomie-Schulungen in Büro und Produktion tragen zur Gesundheit der Mitarbeiter bei. Betriebliche Gesundheitsförderung hat einen hohen Stellenwert im Unternehmen.

Gemeinsam feiern

Regelmäßig veranstalten die Standorte für ihre Mitarbeiter Feste. Sei es ein Tag der offenen Tür für unsere Mitarbeiter und ihre Familien, Sommerfeste oder Jahresabschlussfeiern – mit diesen Veranstaltungen drückt das Unternehmen seine Wertschätzung aus und stärkt das Gemeinschaftsgefühl.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Das unternehmerische Handeln der Röchling-Gruppe ist auch darauf ausgerichtet, für Arbeitsplätze zu sorgen, an denen die Mitarbeiter sicher und unfallfrei arbeiten können und an denen Umweltbeeinträchtigungen vermieden beziehungsweise so gering wie möglich gehalten werden. Bei der Arbeitssicherheit und im Gesundheitsschutz engagiert sich Röchling durch einen in den Unternehmensbereichen festgelegten Prozess der ständigen Verbesserung. Beide Handlungsbereiche sind berichtspflichtig und stehen im Fokus des Managements.

Bereits bei der Planung der Fertigungslinien und der ergonomisch gestalteten Arbeitsplätze werden Maßnahmen zur Unfallvermeidung ergriffen. Die Arbeitsabläufe werden ständig auf mögliche Gefahren für die Mitarbeiter überwacht. Gemeinsam mit Führungskräften und Mitarbeitern erarbeiten die Sicherheitsbeauftragten dabei Strategien zur Vermeidung potenzieller Arbeitsunfälle. Gefahrenquellen können aufgrund dieser aktiven Analyse frühzeitig erkannt, beurteilt und abgestellt werden. Prävention wird bei Röchling großgeschrieben. Kontinuierlich prüfen wir, wie sich beispielsweise durch Veränderungen an Maschinen und Anlagen, die Neugestaltung von Transportwegen, die Optimierung von Lichtverhältnissen, verbesserte Beschilderungen und entsprechende Schulungen der Mitarbeiter die Zahl der Unfälle erfolgreich reduzieren lässt. Auch in Zukunft wird daher im Interesse der Mitarbeiter das Potenzial umfangreicher Prävention voll ausgeschöpft.

Der Grundsatz „Die Gesundheit aller Beschäftigten hat höchste Priorität“ ist bei Röchling fest in den Unternehmensleitlinien verankert. Um die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz weiter zu verbessern, lässt Röchling Industrial in den nächsten Jahren alle elf Standorte in Deutschland nach der neuen Norm ISO 45001:2018 „Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit“ zertifizieren. Die Norm wird die bisherige Norm OHSAS 18001 ablösen. Sie erleichtert die Integration des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in allen Geschäftsprozessen und möchte auf allen Ebenen ein noch besseres Bewusstsein für Arbeitssicherheit schaffen.

Handschutzaktion in Haren, Lahnstein und Troisdorf
Wie wichtig gesunde Hände sind, haben die Mitarbeiter von Röchling Industrial in Haren, Lahnstein und Troisdorf bei einer Handschutzaktion im vergangenen Jahr gelernt. Ziel dieser Arbeitsschutzmaßnahme war es, Handverletzungen zu vermeiden. Ein Mitmach-Parcours mit Aufgaben, die beispielsweise mit einer Hand oder ohne Nutzung der Daumen erledigt werden mussten, sensibilisierte für das Thema Handschutz. Von der Anatomie der Hand bis zu Schutzhandschuhen – ein Theorieteil lieferte das nötige Hintergrundwissen. Röchling hat die Aktion als Teil der umfassenden Arbeitsschutzmaßnahmen im Unternehmen durchgeführt.

Die 1.000-Mann-Quote gibt die Gesamtzahl der meldepflichtigen arbeitsbedingten Unfälle, umgerechnet auf die Zahl von 1.000 Vollarbeitern, an.

Nach Unternehmensbereichen im Jahr 2017

* ohne Röchling Precision Components-Gesellschaften

Global Safety Week und globales Gesundheitsmanagementprogramm
Im Bereich Automotive wird jährlich an allen Standorten weltweit eine „Global Safety Week“ durchgeführt. Die Sicherheitswoche dient vor allem dazu, alle Mitarbeiter in sämtlichen Bereichen aktiv in die Bewertung von Sicherheitsthemen an ihrem Arbeitsplatz einzubeziehen. Anhand eines Vordruckes ermitteln die Mitarbeiter für die Arbeitsbereiche Produktion, Lager, Büro, Werkstatt, Werkzeuge, Arbeitsmittel, Maschinen und Arbeitsstoffe mögliche Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz. Nach Ablauf der Sicherheitswoche werten
die Sicherheitsfachkräfte die Vordrucke aus und identifizieren Möglichkeiten zur Gefahrenvermeidung.

Zusätzlich zur Mitarbeiterbefragung werden in diesem Zusammenhang an mehreren Standorten verschiedene Gesundheits- und Sicherheitsaktionen angeboten, wie zum Beispiel Grippeschutzimpfungen, Hörtests oder Feuerlöschübungen.

Die Idee, eine an allen Automotive-Standorten weltweit zeitgleich stattfindende Aktion durchzuführen und dabei die Mitarbeiter zur Erhöhung der Sicherheit im Unternehmen einzubeziehen, wurde beim jährlichen Wettbewerb „Förderpreis Arbeit, Sicherheit, Gesundheit“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie (BG RCI) mit einer Auszeichnung prämiert. Sie bestätigt, dass Röchling einen wesentlichen Beitrag geleistet hat, um die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz zu verbessern.

Monatliche Arbeitssicherheits-, Umweltschutz- und Gesundheitsthemen
Das Steering Committee EHS (Environment, Health and Safety) des Unternehmensbereichs Automotive legt jeweils für ein Jahr die monatlichen Arbeitssicherheits-, Umweltschutz- und Gesundheitsthemen fest. Diese werden anschließend über verschiedene Medien, wie beispielsweise EHS Boards, Schwarze Bretter oder Bildschirme monatlich an allen Standorten veröffentlicht. Zusätzlich können die jeweiligen EHS-Verantwortlichen vor Ort Aktionen zu weiteren Themen durchführen. Im Bereich Arbeitssicherheit und Umweltschutz werden in diesem Zusammenhang beispielsweise Hinweise zum Umgang mit Gefahrenstoffen vermittelt. Das monatliche Gesundheitsthema gibt unter anderem Hinweise zu gesunden Getränken, Gefahren des Alkoholkonsums, Krebsvorsorge oder cholesterinsenkenden Lebensmitteln.

Vergleichbare Aktionen finden auch an den Standorten der Unternehmensbereiche Industrial und Medical statt. Diese werden standortspezifisch gestaltet.

Umwelt-, Energie-, Arbeitssicherheits- und Gesundheitstag in Neuhaus
Im Unternehmensbereich Medical fördert der Standort Neuhaus das Bewusstsein aller Mitarbeiter für Nachhaltigkeit, Energie, Umwelt, Arbeitsschutz und Gesundheit durch die Ausrichtung eines Nachhaltigkeitstages. Im Jahr 2018 wurde in diesem Rahmen anhand verschiedener Stationen auf dem Betriebsgelände aufgezeigt, was jeder Einzelne konkret für den Umwelt- und Klimaschutz leisten kann. Ebenso wurden die Themen Arbeitssicherheit und Unfallschutz beleuchtet, indem der Einsatz von Verbandskästen in der Ersten Hilfe erklärt und Übungen mit einem Überschlagssimulator durchgeführt wurden. Auch die persönliche Gesundheit der Mitarbeiter war Thema. So konnten Mitarbeiter in einem „Gesundheitsbus“ wichtige Gesundheitswerte testen lassen.