MEDICAL
Pharmaceutics 

Das lässt sich schlucken

Medikamente in der richtigen Menge präzise und sicher über den Mund an Kinder zu verabreichen ist häufig schwierig. Die kleinen Patienten verweigern sich, weil viele Arzneien bitter schmecken. Ein führendes Pharmaunternehmen hat eine neuartige Darreichungsform entwickelt, um dem Problem zu begegnen: sogenannte multipartikulare Medikamente.

Multipartikulare Medikamente sind winzige, 0,1 bis 0,6 Millimeter große Kügelchen, die eine schützende Beschichtung haben – ein Coating. Über das Coating lässt sich der Geschmack des eigentlichen Wirkstoffs neutralisieren, ohne dessen Wirksamkeit zu beeinträchtigen. Für diese neuartige Darreichungsform haben die Unternehmen HS Design aus Gladstone/USA und der Unternehmensbereich Medical der Röchling-Gruppe gemeinsam das neue Medikamenten­abgabesystem Sympfiny® entwickelt. Es ermöglicht die einfache und zuverlässige Verabreichung sowie die genaue Dosierung des Medikaments. So erleichtert die Innovation maßgeblich die sichere Behandlung von Kindern.

Sympfiny® besteht aus einer Dose, in der sich die Arznei befindet, und einer passgenau dazu entwickelten Oralspritze zur Entnahme und Verabreichung des multipartikularen Medikaments. Die Oralspritze wird an die Dose angekoppelt, so dass das Medikament präzise dosiert entnommen und verabreicht werden kann. Durch ein Kunststoffteil in der Spritze lässt sich die Dosis sicher und nachvollziehbar voreinstellen. Mit dieser einfachen Handhabung kann man die multipartikularen Medikamente genauso exakt und sicher verabreichen wie flüssige Medikamente. Mit der Oralspritze wird dabei auf ein bewährtes System gesetzt, das Anwendern vertraut und bei flüssigen Medikamenten Standard ist.

Sichere und exakte Anwendung
Bei der Entwicklung wurde besonders großer Wert auf eine sichere Anwendung gelegt: Das Design von Sympfiny® verhindert den Austritt der Kügelchen vor und nach dem Abkoppeln der Oralspritze von der Dose und schützt das Präparat vor Schmutz und Feuchtigkeit. Dazu trägt zusätzlich der Einsatz von Trockenmitteln bei. Der Dosiervorgang startet nach fühlbarem Einrasten der Oralspritze in die Dose und wird nach Abzug der Spritze automatisch gestoppt. Nach der Anwendung lässt sich die Oralspritze leicht reinigen und ist wiederverwendbar. Die Voreinstellung der Dosierung kann vom Arzt, Apotheker oder von den Eltern vorgenommen werden und sichert das Einhalten der verordneten Dosis auch bei mehrfacher Benutzung.

Als Schutz von außen wurde auf den Kindersicherheitsverschluss der Smart-Pack-Serie von Röchling zurückgegriffen, der standardmäßig auch seniorenfreundlich gestaltet ist. Die einfache und sichere Handhabung von Sympfiny® spiegelt sich im Namen des Produktes wieder: Sympfiny® setzt sich aus den Begriffen „simple“ – Englisch für „einfach“ – und „symphony“ – „Symphonie“ – zusammen.

Herstellung im Reinraum
Sympfiny® ist in unterschiedlichen Dosengrößen erhältlich, entsprechend der hohen Anforderungen des Kunden. Auch die Oralspritzen lassen sich nach Kundenwunsch in unterschiedlichen Größen produzieren. Darüber hinaus sind festgelegte kundenspezifische Dosierungen möglich.

Für die Herstellung hat der Unternehmensbereich Medical der Röchling-Gruppe standortübergreifend eng mit HS Design zusammengearbeitet und sein umfangreiches Entwicklungs- und Prozess-Know-how eingebracht. Die Dose wird bei Röchling am Standort in Neuhaus am Rennweg/Deutschland im Reinraum hergestellt. Oralspritze und Verschluss werden bei Röchling am Standort in Brensbach/Deutschland ebenfalls im Reinraum gefertigt und komplett montiert. Auf der Fachmesse BIOMEDevice Conference 2017 hat Röchling das System erstmals einem Fachpublikum vorgestellt. Sympfiny® gewann auf Anhieb den Innovationspreis.

 
 

Valérie Duval
Röchling Medical
Head of Global Sales – Drug Delivery Systems
Phone: +49 6161 9308-26
vduval@roechling.com

Photos © Yael Weiss, Dmitry Lobanov – fotolia.com, Röchling